Über uns

Schule Icon

Alles rund um die Schule

Hier findest du eine Übersicht zu Ansprechpersonen und Angeboten zum Thema Schule. Wir finden mit dir deinen Weg zum Schulabschluss, zum Praktikum oder zum Kennenlernen verschiedener Berufe.

Bitte vereinbare einen Termin wenn du dich beraten lassen willst,
so können wir uns gut vorbereiten und haben genug Zeit für dich.
Du kannst dich dann auch telefonisch oder per Video beraten lassen.

Beratung

Direkt an deiner Schule

Direkt an deiner Schule gibt es Ansprechpersonen, die auf viele Fragen und zu vielen Themen Antworten haben. Das sind zum Beispiel die Berufsberaterinnen und Berufsberater, die BO-Lehrkräfte (verantwortlich für die berufliche Orientierung), die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sowie die Praxisberaterinnen und Praxisberater (sofern vorhanden).
Mit ihnen kannst du über deine Fragen und Wünsche zum Thema Schule, Beruf und Ausbildung sprechen.
Und auch wenn dich etwas anderes in deinem Leben beschäftigt, kannst du dich an diese Personen wenden.

Berufsberatung

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Leipzig ist für alle deine Fragen rund um die Berufsorientierung, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) und deine Bewerbung da. Auch in deiner Schule gibt es eine Berufsberaterin oder einen Berufsberater, den du ansprechen kannst.

Agentur für Arbeit Leipzig


Axis-Passage Leipzig
Georg-Schumann-Straße 171-175
04159 Leipzig

Finanzierung

Wenn du Leistungen vom Jobcenter beziehst (oder deine Eltern) und du Fragen zur Bezahlung von Klassenausflügen, Schulessen, Lernmaterial oder anderen Dingen hast, dann wende dich gern an das Jobcenter Leipzig. Die Abteilung für Bildung und Teilhabe kann dir (und euch) dann helfen.

Jobcenter Leipzig
Leistungen für Bildung und Teilhabe

Axis-Passage Leipzig
Georg-Schumann-Straße 171-175
04159 Leipzig‍

Termine für die offene Sprechstunde des Jobcenters in den Stadtteilen findest du unter www.jobcenter-leipzig.de.

Telefon 0341 913 10705

Schulpflicht, Abschluss, neue Schule

Wenn du Fragen rund um die Schulpflicht, eine neue Schule oder deinen Abschluss hast, dann wende dich gern an das Landesamt für Schule und Bildung. Dort kannst du dich beraten lassen. Und auch Anträge, zum Beispiel für die Berufsschule, können dort gestellt werden.

Landesamt für Schule und Bildung
Standort Leipzig

Nonnenstraße 17a
04229 Leipzig

 

Koordinierungsstelle Berufs- und Studienorientierung

Die Koordinierungsstelle Berufs- und Studienorientierung arbeitet mit verschiedenen Unternehmen, Hochschulen und Schulen in Leipzig zusammen. Wenn du zum Beispiel Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung besuchen möchtest oder einen Praktikumsplatz in Leipzig suchst, findest du auf der folgenden Website hilfreiche
Informationen dazu.

Referat Beschäftigungspolitik

Otto-Schill-Str. 2
04109 Leipzig

Nützliche Links

Planet-Beruf

Auf Planet-Beruf.de kannst du deinen eigenen Fahrplan auf dem Weg zu einer passenden Ausbildung erstellen. Auch Eltern und Lehrkräfte können hier Informationen zu Berufen, Unterrichtsmaterialien und aktuellen Veranstaltungen der Berufsorientierung erhalten.

Veranstaltungen der Berufs- und Studienorientierung

Im Online-Veranstaltungskalender findest du alle Termine, Angebote und Veranstaltungen
zur beruflichen Orientierung in Leipzig. 

Kooperations­daten­bank "Partner Unternehmen Leipzig"

Berufsorientierung praxisnah gestalten: In der online-Datenbank des Referates Beschäftigungspolitik hinterlegen regionale Unternehmen ihre Angebote zur Berufs- und Studienorientierung. Du kannst die Kooperationsdatenbank nutzen, um Betriebe zu finden, die dir Praxiseinblicke ermöglichen, Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen oder Praktikumsplätze anbieten.

Praktikumsangebote für Schülerinnen und Schüler vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Leipzig

Hier findest du eine Übersicht mit verschiedenen Praktikumsangeboten und Kontaktdaten von Unternehmen, die sowohl Schülerbetriebspraktika als auch kurze Ferienpraktika anbieten.
Die Angebote sind nach Berufsfeldern sortiert.

Nach der Schule

Du hast die Schule beendet oder bist gerade dabei und weißt noch nicht, wie es weiter gehen soll? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Zeit bis zur Ausbildung zu nutzen. Hier findest du verschiedene Beispiele:

BVJ — Berufs-Vorbereitungs-Jahr

Im BVJ lernst du zwei verschiedene Berufsfelder kennen. Du beschäftigst dich mit praktischen Tätigkeiten in diesen Berufen, erhältst Fach- und allgemeines Wissen, zum Beispiel in Materialkunde, Deutsch und Mathematik. Bei guten Zensuren ist es möglich, den Hauptschulabschluss zu bekommen.

Dauer: 1 – 2 Jahre

Für das BVJ kannst du eine finanzielle Unterstützung (nach BAföG) beim Amt für Ausbildung (0341 123 1349) beantragen. Eltern müssen ihr Kind an der Berufsschule anmelden.

BFD — Bundes-Freiwilligen-Dienst

Als Freiwillige bzw. Freiwilliger im BFD willst du anderen Menschen helfen, damit es ihnen besser geht. Du kannst zum Beispiel Personen mit Behinderungen, alten Menschen und Kindern helfen oder du setzt dich für die Natur ein.

Dauer: 6 – 18 Monate

Die Einsatzstellen können für den BFD ein Taschengeld zahlen. Eltern melden ihr Kind bei der Einsatzstelle an. Unter folgenden Links findest du Informationen und kannst nach einer Einsatzstelle suchen:

FSJ — Freiwilliges Soziales Jahr

Im FSJ arbeitest du als Freiwillige bzw. Freiwilliger in verschiedenen Einrichtungen. Du kannst zum Beispiel in Sportvereinen, Museen oder Pflegeeinrichtungen eingesetzt werden. Auf diese Weise kannst du verantwortungsvolle Aufgaben erledigen, die dir Spaß machen, und kannst mit anderen Menschen zusammen sein.

Dauer: 6 – 18 Monate

Du kannst das FSJ nur einmal machen. Du bekommst jeden Monat Taschengeld. Hier findest du Informationen und kannst dir eine Einsatzstelle heraussuchen:

FÖJ — Freiwilliges Ökologisches Jahr

Im FÖJ arbeitest du als Freiwillige bzw. Freiwilliger in verschiedenen Bereichen des Natur- und Umweltschutzes. Du kannst viel Interessantes über unser Ökosystem lernen, zum Beispiel über die Tierhaltung, den Verkauf von Hofprodukten oder über den Gemüseanbau und eine gesunde Ernährung.

Dauer: 6 – 18 Monate

Du kannst das FÖJ nur einmal machen. Du bekommst jeden Monat Taschengeld.

FWD — Freiwilliger Wehrdienst

Als Freiwillige bzw. Freiwilliger im Wehrdienst erhältst du eine Grundausbildung. Sie beinhaltet einen Erste-Hilfe-Kurs, politische Bildung und militärische Grundlagen. Du erfährst, was es heißt Soldatin bzw. Soldat zu sein. Dafür musst du mindestens 17 Jahre alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Dauer: 7 – 23 Monate

Du bekommst jeden Monat Geld von der Bundeswehr. Nach der Anmeldung musst du einen Aufnahmetest machen.

Kontakt

Wenn du eine bestimmte Frage zum Thema Schule hast, schreib uns gern eine Nachricht oder ruf an! Im Kontaktformular findest du die passenden Ansprechpersonen.